Pakete versichert versenden oder nicht

Gerade bei hochwertigen Paketinhalten wie Schmuck oder Elektrogeräten stellen sich viele Verbraucher die Frage nach einer Versicherung. Denn nur so können Sie beim Verlust der Sendung oder bei einer Beschädigung des Inhalts ihren Schadensersatzanspruch wirksam durchsetzen.

Informieren Sie sich über Ihren Paketdienst

(Quelle:Amazon)

Eine Versicherung eines Paketes lohnt sich bei wichtigen Dokumenten oder teurem Inhalt

Grundsätzlich gilt, dass jeder Anbieter seine eigenen Regelungen getroffen hat und Sie sich zunächst bei ihrem jeweiligen Paketdienst über die entsprechenden Versicherungsbedingungen erkundigen sollten. Diese können Sie in der Filiale erfragen, beziehungsweise auf Paketscheinen, Flyern oder im Internet nachlesen. In vielen Fällen werden Päckchen unversichert versendet. Sollte die Ware während des Transports verloren gehen oder beschädigt werden, können Sie beim Paketdienst einen Suchantrag stellen. Bleibt dieser erfolglos, haben Sie keinen Anspruch auf Schadensersatz. Gerade als Verkäufer sollten Sie einen möglichen Versand per Päckchen überdenken, da Sie keinen Nachweis des Warenerhalts haben.

Bei Paketen ist eine Grundversicherung in vielen Fällen im Preis enthalten, sichert Waren allerdings nur bis zu einem gewissen Wert ab. Es besteht aber auch die Möglichkeit, dass Sie ihr Paket zusätzlich über eine Summer von einigen wenigen bis zu mehreren tausend Euro versichern.

Lohnt sich eine Zusatzversicherung?

Sie sollten also für sich durchrechnen, ob ein einfaches Paket mit Grundversicherung oder sogar ein Paket mit aufgestockter Versicherung nötig ist und welches die für Sie günstigste Variante darstellt. Auch Versicherungen für eine internationale Sendung wird angeboten, steigen aber im Preis entsprechend der Versandkosten immer weiter an. Heben Sie auf jeden Fall Ihren Einlieferungsbeleg auf, um einen Nachweis für den Versand des Päckchens oder des Paktes in der Hand zu haben. Sollten Ihre Ware tatsächlich beschädigt werden oder auf dem Transport verloren gehen, können Sie sich mit dieser Quittung an den entsprechenden Paketdienst wenden.

Bedenken Sie allerdings, dass lediglich der Warenwert versichert wird und ein möglicher ideeller Wert nicht ersetzt werden kann. In diesem Fall hilft die teuerste Versicherung nichts, sodass Sie über eine persönliche Übergabe nachdenken sollten.